SPD Emsbüren

image1 image2 image3 image4

Treffen mit Genossen

Bahnhof Emsbüren: Gerd Will bietet Unterstützung an


Wegen regen Zugverkehrs ist der Bahnübergang im Zuge der L 58 (Bahnhofstraße/Emsstraße) beim Bahnhof Leschede häufig geschlossen. Foto: Ludger Jungeblut

Emsbüren. Der SPD-Landtagsabgeordnete Gerd Will ist bereit, die Gemeinde Emsbüren bei der Lösung der Probleme beim Bahnhof Leschede zu unterstützen.

Gerd Will, der als Landtagsabgeordneter der SPD auch für das Emsland zuständig ist, sorgt sich um das Trinkwasser, wenn in der Grafschaft oder dem Emsland die Fracking-Technik zum Einsatz kommen würde. Will war Gast der gut besuchten Ortsvereinsversammlung des SPD- Ortsvereins Emsbüren. In seinem Vortrag betonte Will laut Pressemitteilung der SPD, dass er die Gewinnung von Erdgas aus Lagerstätten im Schiefergestein unter Einsatz der Fracking-Technologie für unverantwortbar halte. Die damit verbundenen Risiken für Mensch und Umwelt seien nicht hinreichend geklärt. „Wasser ist unser Lebensmittel Nummer Eins. Die Erdgasförderung mit giftigen Chemikalien gefährden unsere Trink- und Grundwasser“, sagte Will, der auch wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion ist.

Weitere Themen des Referates waren u.a. die Schulpolitik. Hier betonte Will, dass das neue Schulgesetz Kommunen Gestaltungsmöglichkeiten lasse. Es sei erkennbar, dass viele Gemeinden angesichts der nachlassenden Akzeptanz der Hauptschule auf Gesamtschulen setzten, die gerade für kleinere Gemeinden die besten Bildungsmöglichkeiten böten. Es werde aber keine Kommune gezwungen, ihr Gymnasium zu schließen. Die entsprechenden Behauptungen vor allem des Philologenverbands seien schlicht unwahr und einer offenen Diskussion abträglich.

Breiten Raum nahm die Diskussion über die Situation am Lescheder Bahnhof ein. Die Situation beim Bahnsteigwechsel und die häufigen Schließzeiten der Schranken erfordern nach Ansicht der SPD dringend Abhilfe.

 
Gespräch mit Overberg

Will bot an, die Gemeinde Emsbüren nach Kräften bei der Suche nach einer Lösung zu unterstützen. Dazu soll noch vor Ostern ein Gespräch des Abgeordneten mit Bürgermeister Overberg erfolgen. Dazu will die SPD auch die Fraktionsvorsitzenden der CDU und der FWG einladen. „Es hat keinen Sinn, in dieser Frage parteipolitisch vorzugehen“, so der SPD- Ortsvereinsvorsitzende Hugo Kirchhelle.

Weitere Themen der SPD- Ortsvereinsversammlung waren Anträge zum Kreisparteitag der SPD, der am 13. Juni in Emsbüren stattfinden wird. So wollen die Emsbürener Sozialdemokraten, dass die kommunalen SPD-Fraktionen in keiner Weise mit der Partei „Alternative für Deutschland“ zusammenarbeiten.


http://www.noz.de/lokales/emsbueren/artikel/555445/bahnhof-emsburen-gerd-will-bietet-unterstutzung-an

2018  spd-emsbueren.de   globbers joomla templates