SPD Emsbüren

 Andreas Kröger (SPD) besuchte Emsbürener Fachbetriebe

 
Emsbüren. Andreas Kröger, Landtagskandidat der SPD im Wahlkreis Lingen, besuchte auf Einladung der SPD Emsbüren kleinere Unternehmen, um sich die Lagebeurteilung von inhabergeführten Meisterbetrieben schildern zu lassen.

Beeindruckt zeigten sich die Sozialdemokraten – neben Kröger der Emsbürener Ortsvereinsvorsitzende Friedhelm Wolski-Prenger, Angelika Krone vom Gemeinderat  und Vorstandsmitglied Susanne Lohmeyer - von der Aufbauleistung, die Hermann Wilming mit seinem Metallbaubetrieb vorweisen könne. Wenig Verständnis äußerte Wilming zur allgemeinen Klage über das Fehlen von Fachkräften. Seine Mitarbeiter bilde er selbst aus.

Ein vehementer Befürworter des gesetzlichen Mindestlohns ist Ludger Küpker. Der Friseurmeister ärgert sich über Billigkonkurrenz, die mit Dumpinglöhnen das Friseurhandwerk zerstöre und den Ruf des Friseurhandwerks nachhaltig beschädige.

Andreas Kröger zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Emsbürener Unternehmer für ihr jeweiliges Fachgebiet und betonte, dass eine Gemeinde ohne eine vielfältige Landschaft an kleineren Betrieben und Fachgeschäften verarmen würde. Die Politik habe die Aufgabe, faire Rahmenbedingungen für alle Unternehmen zu schaffen.


Bild
Ludger Küpker, Susanne Lohmeyer, Angelika Krone, Andreas Kröger bei Küpker Haarmoden.



2018  spd-emsbueren.de   globbers joomla templates