Haushaltsrede der SPD-Fraktion am 07.03.2018

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Overberg,
sehr geehrte Ratskollegin und Ratskollegen,

Sie können sich sicherlich vorstellen, dass es der SPD Emsbüren als Minderheitsfraktion eine große Freude ist, dass wir hier heute eine Kehrtwende in der Finanzierung von Rathaus und Feuerwehrhaus vollziehen wollen. Denn wir haben diese Lösung auch im Dezember schon favorisiert und haben dabei von einigen Personen wenig Verständnis für unsere Position erfahren. Wir möchten daher noch einmal darauf hinweisen, dass uns die Fehlentscheidung im Dezember ca. 18.000 Euro gekostet hat, die wir gerne gewinnbringender in die Gemeinde Emsbüren gesteckt hätten.  Doch nach dem Motto Ende gut-alles gut wollen wir nach dem Beschluss heute auch über die doch ungewöhnliche Kommunikationsstrategie der Verwaltung hinwegsehen und hoffen in Zukunft wieder auf eine kooperative Arbeit auf allen Ebenen.

Wir freuen uns, dass wir nun dem Haushalt zustimmen können und dass sich in den vergangenen Monaten positive Entwicklungen für die Finanzen der Gemeinde Emsbüren herausgestellt haben.  In Zukunft sollten wir aber möglichst erst dann einen Haushalt beschließen, wenn uns ausreichend Informationen für die Planungen vorliegen, sodass der Haushaltsbeschluss dann auch Bestand haben kann.

Zuletzt geht mein Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kämmerers sowie an Ernst Müller, die es trotz Krankheiten in den vergangenen Wochen doch noch ermöglicht haben, hier heute über diese Beschlussvorlage abzustimmen.

Für die Zukunft bleibt uns nun, weiterhin darauf hinzuarbeiten, dass sich unsere Gemeinde weiterentwickelt, dabei aber ein besonderes Augenmerk auf den Schuldenabbau zu richten. Wir als SPD-Faktion freuen uns auf diese Aufgabe!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Anne Gansfort