SPD Emsbüren

Kritik am Wahlkampf der CDU SPD Emsbüren stärkt Bernhard Overberg den Rücken

Emsbüren. Die SPD Emsbüren ruft die Bürger dazu auf, bei der Bürgermeister-Stichwahl am 15. Juni den parteilosen amtierenden Bürgermeister Bernhard Overberg zu wählen.

In einer vom SPD-Vorsitzenden Hugo Kirchhelle und dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Gemeinderat, Friedhelm Wolski-Prenger, verbreiteten Presseerklärung nehmen die Sozialdemokraten zum „eskalierenden Bürgermeisterwahlkampf Stellung.

Die SPD Emsbüren hoffe für die Zukunft auf ein wesentlich verbessertes Klima zwischen den Fraktionen des Gemeinderates untereinander und mit der Verwaltungsspitze, wobei selbstverständlich in einzelnen Sachfragen Unterschiede bestehen bleiben würden. Mit großem Bedauern nehme die SPD daher zur Kenntnis, dass die CDU im Bürgermeisterwahlkampf wiederum nicht vor persönlichen Herabsetzungen zurückschrecke. Man müsse die Presseerklärung der Freien Wählergemeinschaft Emsbüren (FWG) in der LT vom 4. Juni nicht für gelungen halten, um die Antwort der CDU unangemessen zu finden. Der neue Fraktionsvorsitzende Wolfgang Paus bemängele das Fehlen von Sachargumenten bei der FWG in der LT vom 5. Juni. Die SPD-Vertreter fragen: „Was haben die Ausführungen von Martin Brink mit seinen persönlichen Wahlergebnissen zu tun? Handelt es sich hier um ein Sachargument? Die SPD habe gehofft, dass solche Entgleisungen der Vergangenheit angehörten. „Wer soll sich noch für Gemeindepolitik einsetzen, wenn sie auf solchem Niveau stattfindet?“, fragt Kirchhelle in der Erklärung.

Auf den CDU-Bürgermeisterkandidaten Klaus Hemme werfe der Vorgang kein gutes Licht wie auch dessen wiederholten Äußerungen, wonach 56 Prozent der Wähler beim ersten Urnengang nicht Bernhard Overberg gewählt hätten. Wolski-Prenger betont: „Mit gleichem Recht kann behauptet werden, dass nahezu 64 Prozent nicht Klaus Hemme als Bürgermeister wollten, was zwar zutreffend, aber kein Sachargument wäre.“

Die CDU betreibe offensichtlich einen enormen finanziellen Aufwand im Wahlkampf für Hemme. Dieser habe eine Reihe von Fehlentscheidungen zum Schaden der Gemeinde mit zu verantworten. Zu nennen sei vor allem der gegen den Bürgerwillen durchgesetzte Standort des vierten Kindergartens trotz einer möglichen sachlich und finanziell wesentlich besseren Variante.

 

 

http://www.noz.de/lokales/emsbueren/artikel/480982/spd-emsburen-starkt-bernhard-overberg-den-rucken

2018  spd-emsbueren.de   globbers joomla templates